Museum Security Network

Kunstdiebstahl in Charlottenburg: 5000 Euro Belohnung

22. Januar 2009, 02:52 Uhr

Drei Wochen nach dem spektakulären Einbruch in die Fasanengalerie in Charlottenburg sind jetzt 5000 Euro Belohnung für Hinweise zur Wiederbeschaffung der wertvollen Kunstwerke ausgesetzt worden. Staatsanwaltschaft und Polizei erhoffen sich davon endlich Fortschritte bei den Ermittlungen.

Bislang sind bei den Behörden nach Auskunft von Justizsprecher Michael Grunwald erst sechs Hinweise eingegangen, denen derzeit verstärkt nachgegangen wird. Eine heiße Spur zu den Tätern und der Beute gebe es allerdings noch nicht, sagte Grunwald.

Bei dem Einbruch in der Silvesternacht sind etwa zwei Dutzend wertvolle Lithografien und Radierungen von weltberühmten Künstlern wie Picasso, Matisse und Braque gestohlen worden. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes (LKA) fahndet seither mit Hochdruck nach dem Verbleib der Bilder. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter Tel. 030 4664 945 400 entgegen.

Das Fachkommissariat für Kunstdelikte wurde erst im vergangenen Jahr eingerichtet. Seit dem Fall der Mauer verzeichnete die Berliner Polizei insgesamt eine Verdreifachung der Taten, in den vergangenen fünf Jahren gar eine Verfünffachung. Im vergangenen Jahr registrierte die Behörde knapp 700 Kunstdelikte. hhn/ali

http://www.welt.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.