Museum Security Network

Vor fast drei Jahrzehnten erlebte Thüringen den wohl spektakulärsten Kunstraub seiner Geschichte: Aus dem Gothaer Schlossmuseum wurden in der Nacht fünf kostbare Werke alter Meister gestohlen. Sie sind bis heute nicht wieder aufgetaucht. In diesem Jahr droht die Verjährung.

Der Gothaer Kunstraub.

06.02.2009 Von Karsten JAUCH.

Vor fast drei Jahrzehnten erlebte Thüringen den wohl spektakulärsten Kunstraub seiner Geschichte: Aus dem Gothaer Schlossmuseum wurden in der Nacht fünf kostbare Werke alter Meister gestohlen. Sie sind bis heute nicht wieder aufgetaucht. In diesem Jahr droht die Verjährung.

THÜRINGEN. Die Meldung in der Zeitung “Das Volk” war nur 24 Zeilen lang. “Wertvolle Gemälde in Gotha gestohlen” lautete am 15. Dezember 1979 die Überschrift. Der Wert der Bilder von Frans Hals, von Anthonis van Dyck, Jan Lievens, Jan Brueghel d.Ä. und Hans Holbein wurde mit mehreren Millionen Mark angegeben. “Die Kriminalpolizei”, hieß es, “leitete sofort umfangreiche Ermittlungen zur Aufkärung der Straftaten ein. Nach den Tätern wird intensiv gefahndet.” Erfolglos. Erstaunlich schnell wurde damals die Suche eingestellt, was bis heute immer wieder zu Gerüchten, beispielsweise die Staatssicherheit betreffend, führte. Beweise gibt es nicht. …

http://www.thueringer-allgemeine.de/ta/

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: