Museum Security Network

Kuba-Museum klagt über Diebstähle

Kuba-Museum klagt über Diebstähle – newsclick.de

http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2164/artid/14223933

May 18, 2011

Von Kai-Uwe Ruf

zoom

Großansicht

Großansicht

Gut besucht war der Tag der offenen Tür am Samstag im Wolfenbütteler Kuba-Museum. Trotzdem ärgerten sich die Museumsbetreiber mächtig, nachdem die letzten Gäste die Räume verlassen hatten.

Mehrere der alten Musiktruhen und Phonographen, die in dem Museum ausgestellt sind, seien beschädigt worden, sagt Jürgen Cisielskie, Vorsitzender des Vereins, der das Museum betreibt.

Eine alte Schellackplatte mit einer Aufnahme des Startenors Enrico Caruso liegt zerbrochen auf dem Teller eines alten Trichtergrammophons. Die Schellack-Platte stammt aus dem Jahr 1908. Sie sei oft verwendet worden, um den Klang der alten Tonmöbel zu demonstrieren. Nun liegen nur noch zwei zerbrochene Hälften der Schellack-Platte auf dem Teller des Grammophons.

Gestohlen wurde laut Cisielskie unter anderem die Schalldose eines alten Edison-Phonographen. Ohne Schalldose kann das Trichtergerät von Tonwalzen keine Musik mehr abspielen. “Der Dieb hat den Trichter wieder aufs Gerät gesteckt, damit wir nicht gleich merken, dass die Dose fehlt”, sagt Cisielskie.

Gestohlen worden seien außerdem verschiedene Schriftzüge, die auf Geräten aufgebracht gewesen seien. Eine weitere Musiktruhe sei von Besuchern beschädigt worden. Das Museum wolle bei der Polizei Anzeige erstatten.

Dienstag, 17.05.2011

Quelle: http://www.newsclick.de/index.jsp/artid/14223933/menuid/2164

 

via: Kuba-Museum klagt über Diebstähle – newsclick.de.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.