Museum Security Network

Brand in Anna Amalia Bibliothek: Versicherung geklagt. Die Weimarer Klassikstiftung will 13 Mio. Euro für die weitere Restaurierung der historischen Bibliothek. Doch die Versicherung will nicht zahlen.

Die Weimarer Klassikstiftung klagt nach dem Brand in der Anna Amalia Bibliothek mehr als 13 Millionen Euro von ihrer Versicherung ein. Nach Angaben des Landgerichts Erfurt vom Dienstag wehrt sich die Versicherung gegen diese Forderung, da die Bücher nicht unter den Versicherungsschutz fielen. Er umfasse nur ausleihbare Gegenstände. Der Zivilprozess beginnt an diesem Mittwoch vor dem Erfurter Landgericht.Nach dem Brand im September 2004 schätzten Experten die Kosten für Buchrestaurierung und Wiederbeschaffung auf bis zu 67 Millionen Euro. Die Bibliothek mit dem Rokokosaal wurde inzwischen für 12,8 Millionen Euro saniert.Die Klage richtet sich nach Angaben des Gerichts gegen die AXA Art Versicherung AG. Sie sei mit 68 Prozent Beteiligung der führende Versicherer eines Konsortiums. AXA Art argumentiere außerdem damit, dass die Versicherungssumme nach den Vertragsklauseln nur 2,5 Millionen Euro betrage.

Aus Sicht der Klassikstiftung kommt es vor allem auf die Interpretation eines Passus im Vertrag an, wonach die Versicherung für “Kunst und Kunstobjekte aller Art” gelte, sagte eine Sprecherin. Gleichzeitig verwies sie darauf, dass für alle Bücher zumindest eine Ausleihe in den Lesesaal möglich gewesen wäre, für viele auch der Verleih aus der Bibliothek heraus. Die für den Prozess relevante Summe von 13,3 Millionen Euro entspreche dem Anteil der AXA Art Versicherung AG. Insgesamt mache die Stiftung rund 20 Millionen Euro geltend. Nach Angaben eines Gerichtssprechers sollen im Verfahren zunächst noch einmal Möglichkeiten für eine gütliche Einigung geklärt würden.

Unesco-Weltkulturerbe

Das Feuer war in der Nacht zum 2. Februar 2004 im Stammhaus der Herzogin Anna Amalia Bibliothek ausgebrochen. Die Brandursache konnte nicht genau geklärt werden. Ein Gutachten des Bundeskriminalamtes verwies nach früheren Angaben der Erfurter Staatsanwaltschaft auf einen Schwelbrand unbekannter Ursache. Anhaltspunkte für Brandstiftung hatten die Ermittler nicht. Dem Feuer fielen etwa 50.000 Bücher zum Opfer, weitere 62.000 wurden stark beschädigt. Die Bibliothek ist die Forschungsbibliothek der Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen. Seit 1998 gehört sie zusammen mit anderen Klassikerstätten in Weimar zum Weltkulturerbe der Unesco.

(Ag.)

Comments are closed.

%d bloggers like this: