Museum Security Network

Beutekunst: Warschau stellt einen Katalog von 2000 verlorenen Kunstwerken online

Wo die stille Diplomatie versagt – Nachrichten Print – DIE WELT – Kultur – WELT ONLINE.


Die Rückführung von Beutekunst ist eine delikate Angelegenheit.
Deshalb setzt auch Polen, das nach dem großen Kunstraub im Zweiten
Weltkrieg einiges zurückzugewinnen hätte, dabei auf stille Diplomatie.
So still geht es gelegentlich zu, dass die großen polnischen Zeitungen
vorige Woche glatt übersehen haben, was das Warschauer
Kulturministerium neu auf seiner Internetseite präsentierte: einen
Katalog der 1939-1945 verschollenen Kulturgüter mit Fotos der Werke.
Hier werden zunächst nur 2000 Objekte vorgestellt, ein Bruchteil der
tatsächlichen Verluste.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: